Welche Teilkaskoschäden besonders häufig vorkommen

Teilkasko
Eine aktuelle Schadenstatistik belegt, welche Risiken, die über eine bestehende Teilkaskoversicherung abgesichert waren, die meisten und welche die höchsten Schäden an Pkws verursacht haben.

Nach einer Veröffentlichung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. sind die häufigsten Schäden, die über eine bestehende Teilkaskoversicherung der betroffenen Autos versichert sind, Glasbruchschäden. Besonders teuer je Schadenfall sind hingegen Pkw-Diebstahlschäden.

Die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die mit dem versicherten Fahrzeug bei anderen verursacht wurden. Zudem lehnt sie unangemessene Schadensforderungen Dritter ab. Wenn jedoch der eigene Wagen beschädigt wurde, erhält der Kfz-Halter von der eigenen Kfz-Haftpflichtversicherung keinen Schadenersatz. Eine Absicherung von diversen Risiken, die zum Schaden am eigenen Fahrzeug führen können, ist jedoch über eine optionale Voll- und/oder Teilkaskoversicherung möglich.

Eine Vollkaskoversicherung deckt unter anderem Schäden am eigenen Fahrzeug ab, die durch einen selbst verursachten Unfall entstanden sind. Auch Kfz-Schäden durch Dritte, die nicht zur Haftung herangezogen werden können, wie dies zum Beispiel bei unbekannten Unfallflüchtigen der Fall ist, oder bei Vandalismusschäden durch Unbekannte, übernimmt eine bestehende Vollkasko. Zudem ist in einer Vollkasko- automatisch auch ein Teilkaskoschutz enthalten. Eine Teilkaskoversicherung gibt es aber auch als Einzelbaustein zur Kfz-Haftpflichtversicherung.

Welche Schäden eine Teilkaskoversicherung übernimmt

Eine Teilkaskoversicherung tritt beispielsweise ein, wenn das eigene Fahrzeug bei Diebstahl, Brand, Hagel, Sturm, Überschwemmung sowie bei einem Unfall mit Haarwild beschädigt wurde oder Glasbruchschäden am Fahrzeug zum Beispiel durch einen Steinschlag entstanden sind. Erstattet werden zum Beispiel neben den Schäden am Kfz durch einen Einbruch-Diebstahl auch eventuell gestohlene fest installierte Fahrzeugteile wie beispielsweise Bordcomputer, Lenkräder oder Airbags.

Je nach Vertragsvereinbarung ist auch Kfz-Zubehör wie ein Autoradio bis zu einem bestimmten Betrag, beispielsweise bis 1.000 oder 2.000 Euro, mit abgesichert. Optional können in einer Teilkaskoversicherung oft auch weitere Gefahren wie Schäden durch Marderbisse oder Beschädigungen durch eine Kollision mit allen Tierarten, also Vögeln, Wild-, Nutz- und Haustieren wie Hunden, Kühen und Pferden – also nicht nur Haarwild – mitversichert werden.

Je nach Schadenausmaß und Policenvereinbarung werden entweder der Neuwert, der Wiederbeschaffungswert oder die Reparaturkosten abzüglich einer eventuell vereinbarten Selbstbeteiligung übernommen. Eine vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) veröffentlichte Statistik zeigt, welche Risiken, die über eine Teilkaskoversicherung abgesichert sind, 2019 die häufigsten und die teuersten Schäden an Pkws verursachten. Berücksichtigt sind alle gemeldeten Teilkaskoschäden der Autos mit einem Teil- oder Vollkaskoschutz.

Die häufigsten …

Die häufigsten Teilkaskoschäden waren 2019 Glasbruchschäden. Insgesamt zahlten die Teilkaskoversicherer diesbezüglich über zwei Millionen Schadenfälle mit einer Gesamtentschädigung von knapp 1,3 Milliarden Euro. Auf Platz zwei lagen Schäden durch Unwetter und Naturkatastrophen beispielsweise durch Sturm, Hagel und Überschwemmungen. Insgesamt wurden 2019 rund 397.000 solcher versicherten Schäden den Teilkaskoversicherern gemeldet. Der Gesamtschaden belief sich auf 777 Millionen Euro.

Auf den Rängen drei und vier der häufigsten Teilkaskoschäden lagen Unfälle mit Wildtieren mit 295.000 Schäden und einer Schadenhöhe von 885 Millionen Euro gefolgt von 233.000 Marderbissschäden, für die eine Gesamtentschädigung von 89 Millionen Euro ausbezahlt wurde.

Im Anschluss daran folgten Kfz-Diebstahlschäden: Zum einen wurden 61.000 Diebstähle von Kfz-Teilen wie Airbags mit einer Schadensumme von 119 Millionen Euro den Teilkaskoversicherern gemeldet, zum anderen über 14.000 Diebstähle von kompletten Autos mit einem Gesamtschaden von 279 Millionen Euro.

… und die höchsten Teilkaskoschäden

Grundsätzlich richtet sich die Entschädigungshöhe bei jedem Schadenfall nach dem tatsächlich entstandenen Schaden. Die teuersten Schäden je Versicherungsfall waren dabei die Kfz-Diebstähle. Im Schnitt wurde pro gestohlenes Auto rund 19.640 Euro von den Teilkaskoversicherern bezahlt.

Danach folgten Wildschäden mit durchschnittlich 3.000 Euro Entschädigungsleistung pro Schadenfall, Unwetter und Naturkatastrophen-Schäden mit im Schnitt 2.620 Euro Versicherungsleistung je Schaden sowie der Diebstahl von Autoteilen mit knapp 1.950 Euro Schaden pro Vorfall.

Je Glasbruchschaden entstand ein Schaden von durchschnittlich 630 Euro und bei den Marderbissen waren es im Schnitt 380 Euro Schadenhöhe pro gemeldeten Fall.

Marcus

Marcus Chantraine

Agenturinhaber

Unser Blog informiert Dich über Aktionen, Versicherungsinformationen aus den Bereichen Versicherungsbedarf, Versicherungsprodukte, Gerichtsurteile zu Versicherungsschäden, Gesetzesänderungen und Politik.

weitere Meldungen
Nichts mehr verpassen

Kostenlose und aktuelle Informationen aus unserer Agentur.

aktuelle Aktionen

Das ist die Überschrift

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolor