Impfnachweis: Jetzt auch komfortabel auf dem Smartphone möglich

Wer vollständig gegen Covid-19 geimpft ist, genießt Vorteile. Der Nachweis, dass und wann man geimpft wurde, erfolgt mit dem gelben Impfbuch oder sollte man kein Impfbuch haben mithilfe einer entsprechenden Ersatzbestätigung. Nun gibt es ergänzende digitale Alternativen.

Knapp 20 Millionen Einwohner waren in Deutschland bis zum 10. Juni 2021 vollständig gegen Covid-19 geimpft. Um eine vollständige Impfung nachweisen zu können, musste der Einzelne bis dato das gelbe Impfbuch vorlegen. Jetzt geht das auch komfortabel mit dem Smartphone und zwar mit dem digitalen Nachweis, der in der Corona-Warn-App oder in der App „CovPass“ hinterlegt wird.

Für vollständig gegen Covid-19 Geimpfte gibt es in zahlreichen Regionen mittlerweile diverse Erleichterungen von den Corona-Schutzmaßnahmen des Bundes und der Bundesländer. Je nach Region entfallen die vorgeschriebenen Coronatests bei Friseurbesuchen, Geschäften oder Hotels, zudem gibt es Ausnahmen bei den Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen sowie bei der Quarantäneregelung.

Bisher musste man als Nachweis für den Impfstatus den internationalen Impfausweis (gelbes Impfheft) vorlegen. Ab sofort gibt es nun einen digitalen Impfnachweis mithilfe einer speziellen App auf dem Smartphone. Der Impfausweis in Papierform bleibt aber auch weiterhin gültig.

App und Impfzertifikat notwendig

Voraussetzung für den digitalen Impfpass, dass man vollständig gegen Covid-19 geimpft ist, ist zum einen die Installation einer speziellen App auf das Smartphone. Hierzu kann man aus zwei kostenlos downloadbaren Apps des Robert-Koch-Instituts (RKI), nämlich der Corona-Warn-App (ab der Version 2.3.2) und in der App „CovPass“ auswählen. Zudem benötigt man ein individuelles Impfzertifikat, das über die Kamerafunktion des Handys in der entsprechende App hinterlegt wird.

Impfnachweis

Das entsprechende Impfnachweis ist in Impfzentren, in Arztpraxen oder auch in Apotheken, die an den kostenlosen RKI-Impfzertifikatsservice angeschlossen sind, erhältlich. In manchen Regionen ist zudem geplant, dass man sich den Code nach Hause schicken lassen kann. Zur Erstellung des Impfzertifikats wird nach Eingabe oder Übernahme der Impfdaten ein individueller QR-Code erstellt. Dieser kann auf einem Papier ausgedruckt und dann in die entsprechenden Apps eingelesen werden.

Los geht es in den Apotheken ab dem 14. Juni. Welche Apotheken diesen Service dann bieten, lässt sich auf der Internetseite www.mein-apothekenmanager.de recherchieren. Thomas Dittrich, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes (DAV), betont aber: „In den ersten Tagen wird die Zahl der Apotheken, die das Angebot machen, wahrscheinlich noch begrenzt sein. Wir gehen aber davon aus, dass die Zahl der Apotheken sehr schnell im vierstelligen Bereich liegt.“

Diese Apps funktionieren als digitaler Nachweis

Hinterlegen und nutzen lässt sich der digitale Impfnachweis, wie bereits erwähnt, in zwei Apps, nämlich in der Corona-Warn-App (ab der Version 2.3.2) und in der App „CovPass“. Der Unterschied: Die Corona-Warn-App fungiert auch als Tracing-App und dient damit zeitgleich der Kontaktnachverfolgung, um Infektionsketten zu stoppen. Die App „CovPass“ hingegen dokumentiert ausschließlich den Impfstatus.

Bei einer Überprüfung des Impfstatus über die Apps werden folgende Informationen angezeigt: der Impfstatus, der Name, der Vorname und das Geburtsdatum. Ein Ausweisdokument, wie zum Beispiel der Personalausweis, ist deshalb notwendig, um sich als die Person zu identifizieren, für die der Impfstatus angezeigt wird.

Übrigens: Auch wer von Covid-19 genesenen ist oder einen kürzlich erstellten negativen Coronatest nachweisen kann, soll dies künftig ebenfalls in der App CovPass dokumentieren und so belegen können. Denn auch für Genesene und negativ Getestete gibt es mit einem entsprechenden Nachweis einige Erleichterungen von den bisher geltenden Infektionsschutzmaßnahmen.

Marcus

Marcus Chantraine

Agenturinhaber

Unser Blog informiert Dich über Aktionen, Versicherungsinformationen aus den Bereichen Versicherungsbedarf, Versicherungsprodukte, Gerichtsurteile zu Versicherungsschäden, Gesetzesänderungen und Politik.

weitere Meldungen
Nichts mehr verpassen

Kostenlose und aktuelle Informationen aus unserer Agentur.

aktuelle Aktionen

Das ist die Überschrift

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipiscing elit dolor